EINREISE INFORMATIONEN USA

ESTA - VISUM - GREEN CARD - STUDIUM

Hilfe beim ESTA-Antrag

Schnelle Bearbeitung

Deutschsprachiger Kundenservice

Arbeitserlaubnis für die USA

Wer in den USA arbeiten möchte, muss über ein Arbeitsvisum verfügen. Dieses ist auch nötig wenn die Tätigkeit unbezahlt ist. Es muss im Voraus in Deutschland beantragt werden und wird dann speziell für die zukünftige Tätigkeit ausgestellt.

Unbefristet in den USA arbeiten
Wer einer dauerhaften Tätigkeit nachgehen möchte, benötigt ein Einwanderungsvisum, also die Green Card. Leider wird diese nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen ausgestellt. Nur wenige Berufsgruppen und die glücklichen Gewinner der Green Card Lotterie erhalten das beliebte Einwanderungsvisum.

Befristete Beschäftigung in den USA
Einfacherer ist dagegen der Erhalt eines befristeten Arbeitsvisums. Dabei wird zwischen den folgenden fünf Kategorien unterschieden:

  • H – für saisonale oder zeitlich befristete Arbeitnehmer und Auszubildende
  • L – für Arbeitnehmer, die unternehmensintern in die USA versetzt werden
  • O – für Beschäftigte mit außergewöhnlichen Fähigkeiten in den Bereichen Sport, Kunst, Erziehung, Wissenschaft oder Geschäftswesen
  • P – für Athleten (einzeln oder im Team) oder für international bekannte Unterhaltungsgruppen
  • Q – für Personen die an einem Austauschprogramm teilnehmen

Ein Visum aus einer der genannten Kategorien ist immer zeitlich begrenzt. Zwar kann es in manchen Fällen verlängert werden, zum Beispiel wenn ein Projekt in der zuvor festgelegten Zeit nicht beendet werden konnte, grundsätzlich muss die Person aber nach Ablauf des Visums die USA verlassen. Danach kann erst nach einer bestimmten Zeit ein neues Arbeitsvisum beantragt werden.

Für die Antragstellung des befristeten Arbeitsvisums muss zunächst das Formblatt I-797 (Notice of Action/Approval) vom zukünftigen Arbeitgeber ausgefüllt und in den USA eingereicht werden. Nach Genehmigung wird es dann dem Antragsteller zugeschickt. Dieser Schritt allein ist aber noch keine Garantie für eine Visumsgenehmigung. Im Anschluss folgt dann mit allen erforderlichen Dokumenten der Antrag auf das Visum der entsprechenden Kategorien H, L, O, P oder Q.